frau furzt beim sex wichsen bei der bundeswehr

gegen Ende der Grundausbildung war Biwack angesagt. Dann passierte das unglaubliche: Fast gleichzeitig griffen wir uns gegenseitig an die Schwänze und gaben uns das volle Programm, wir mußten beide aufpassen nicht zu früh abzuspritzen und haben unsere geile Spielchen öfter unterbrochen um uns zu küssen oder am gesammten Körper zu streicheln. Ich dachte gerade darüber nach, ob Karstens Freundin ihn wohl in den Mund nimmt, als er plötzlich ohne Vorwarnung abspritzte. Ich rechnete damit jeden Augenblick, von dem muskulösen Schlosser furchtbar verprügelt zu werden. Das Alles war schon ungewöhnlich. Zieh dich auch aus! Ich wurde auf einmal megageil, da mir einfiel dass ich die ganze Woche noch nicht gewichst hatte. Er fickte mich vielleicht 5 Minuten. Zurück unter der Decke holte ich meinen Schwanz aus der blauen Bundeswehr Trainingshose und wichste ihn, während ich mich an den Bildern und Storys aufgeilte. Die Zeit schritt voran und um 16:00 ging ich nach unten um die Kameraden von Ihrem Dienst abzulösen. Meine Nase war in seinen Schamhaaren, und ich würgte furchtbar weil der Schwanz meine Kehle, ja vermutlich mein Zäpfchen reizte. Karsten winkte mich zu sich. Nur Karsten und ich mussten bleiben, um ab 18:00 Uhr die Blockwache zu übernehmen. Der Schwanz blieb aber nur partnerbörsen kostenlos für frauen mistelbach cm von meinem Gesicht entfernt. Ich fing an mir vorzustellen, ich wäre eines von den bestrapsten Ludern, die sich so schamlos in den Wichsmagazinen räkelten. So konnte ich sogar etwas stolz auf das lauter werdende Atmen und Stöhnen sein. Als wir dann so da lagen und das Teelicht was das Zelt erleuchtete fast zu Ende war, hielt ich es vor Geilheit nicht mehr aus und ich fing an mich zu streicheln und griff auch mal schnell rüber zu Daniel und versuchte seinen Schwanz durch. Ich nahm seinen adrigen Pfahl wieder in den Mund und fing an, diesmal etwas motivierter, zu blasen. Seine dann bis morgens um 06:00 Uhr. Mit einem schnellen seitwärts Schritt, versperrte er mir den Weg. Karsten fing also an, sich auszuziehen und seine Uniform auf dem Stuhl abzulegen. Ich war überrascht, wie gut sich ein fremder Schwanz in meiner Hand anfühlte und wichste ihn allerdings sehr zaghaft. Diese sind (für meine damaligen Begriffe) ziemlich hart und gehen weit über Playboy usw. Bald wichste ich mich auch wieder.